06222-3171777 0160-6079908 mail@pferdephysio-ebert.de

Menu

Leistungen

Physiotherapeutische Behandlung

Die Pferdephysiotherapie ist eine Form der Behandlung, bei der funktionelle Störungen (meist des Bewegungsapparates) analysiert und mit manuellen Techniken behandelt werden.

Lesen Sie hier weiter

Dorn Osteopathie nach Hüther und Hierl

"Sanfte Wirbelsäulen- und Gelenktherapie"

Was ist die Dornmethode:
Sie ist eine sanfte und manuelle Behandlungsmethode mit der sich Wirbel- und Gelenkblockaden beseitigen lassen. Ruckartige Bewegungen werden vermieden, um somit keine Gewebestörungen auszulösen.
Langsames Bewegen der Wirbelsäule und der Beingelenke löst auf sanfte Weise Blockaden Beinlängenunterschiede und Beckenschiefstande werden korrigiert.
Die Statik des Skelettes wird durch das Korrigieren des Beckens, der Wirbel und Gelenke wieder hergestellt. Denn wenn Becken, Beine und Schultern kein gerades und stabiles Fundament bilden, können Wirbel- oder Gelenkblockaden als Folge auftreten.

Massagen verbessern die Durchblutung, regen den Stoffwechsel an, transportieren Stoffwechselendprodukte ab, verbessern den Lymphabfluss. Verklebungen im Bindegewebe und den Muskelfasern können positiv beeinflusst werden. Massage wirkt auch auf die Psyche, d.h. Stresshormone werden weniger und die Atmung vertieft sich.

Lesen Sie hier weiter

Dry needling

Muskuläre Probleme sind häufig die Ursache von Problemen im Bewegungsapparat.
Dry Needling ist eine optimale Ergänzung zur physiotherapeutischen Behandlung der Muskulatur. Lesen Sie hier weiter

Akupressur/Akupunktur/Laserakupunktur

Durch Behandlung von bestimmten Punkten an der Körperoberfläche und / oder durch Massage-Streichungen in Flußrichtung der Meridiane werden Verspannungen gelöst, und der Energiefluss wird angeregt und ausgeglichen.
Akupunktur wird seit mehr als 2000 Jahren von chinesischen ärzten genutzt um die Gesundheit Ihrer Patienten zu erhalten.
In der TCM werden dazu Nadeln in die Akupunkturpunkte gestochen oder die Akupunkturpunkte durch Laser behandelt.
Die Akupunkturpunkte liegen entlang von Energiebahnen im Körper, den so genannten Meridianen.
Basierend auf dem Meridiansystem entstand eine Massagetechnik, Shiatsu oder Akupressur genannt, bei der das Einstechen der Nadeln durch Fingerdruck ersetzt wird.
Akupressur eignet sich bei fast allen Krankheiten als unterstützende Therapie, und ist sehr gut auch vom Besitzer selbst durchzuführen.
Zur Akupressur biete ich Kurse für Pferdehalter an.

Streßpunktmassage nach Jack Meagher

Die Streßpunktmassage wurde in den 1970er Jahren von dem amerikanischen Physiotherapeuten Jack Meagher (gesprochen Mahr) entwickelt.
Durch muskuläre Verspannungen bilden sich so genannte Streßpunkte, die bei Druck stark schmerzhaft sind. Sie befinden sich meist am Muskelsehnen-Ansatz oder Sehnen-ursprung.
Er beschrieb 25 Punkte auf jeder Körperseite.
Durch die SPM kann schnell ein Überblick gewonnen werden, wo das Pferd empfindlich ist, bzw. Schmerzen hat.
Behandelt werden die Streßpunkte durch direkten Druck auf den aktiven Punkt:
Durch diesen Druck und die anschließend ausgeführte Querfriktion des betroffenen Gewebes erfolgt eine Tiefenmassage, damit eine verstärkte Durchblutung, die zum Abtransport der unerwünschten Stoffwechselschlacken führt.
Durch SPM werden Bewegungseinschränkungen vermindert, Verspannungen gelöst und das Wohlbefinden gesteigert.
Nach der Streßpunktmassage erfolgt eine spezifische Dehnung bzw. Bewegung der betroffenen Muskulatur.

Das Aufbringen von Tapes hilft Schmerzen zu lindern, Bewegungsabläufe zu verbessern und trägt zur Regeneration nach starken Belastungen bei.

Lesen Sie hier weiter

Myofasziale Triggerpunkttherapie
Myofasziale Releasetechniken
Aktive und passive Mobilisation
Wärmetherapie
Blutegeltherapie
Reitergymnastik
Reitunterrricht/Sitzschulung mit Hauptaugenmerk auf gesundheitssportlichen Aspekten
Therapeutischer Beritt begleitend zu physiotherapeutischer Behandlung
Fasziale Osteopathie

Faszien sind zähe Bindegewebshäute, die alle Körperstrukturen umhüllen.
Als ununterbrochene Gewebeeinheit bilden sie ein eng verflochtenes Netz, über das alle Teile des Körpers miteinander in funktioneller Verbindung stehen.

Sie garantieren die anatomische Integrität und Funktionsfähigkeit des Muskelsystems, übertragen mechanische Kräfte, dienen der Stoßdämpfung und dem Schutz gegen Traumata und übernehmen eine wichtige Rolle im Bereich des Stoffwechsels und des menschlichen Abwehrsystems.

Zugleich ist das sensible System der Faszien Sitz zahlreicher Störungen, die mit Hilfe spezieller Faszientests und Behandlungsmethoden diagnostiziert und behandelt werden können.